Pferd

Giftpflanzen auf der Weide erkennen und vernichten

Im Moment befinden wir uns in der Hauptvegetationsphase. Die Weiden stehen derzeit voll im Saft. Aber neben verschiedenen Gräsern und Kräutern breiten sich aktuell auch viele Giftpflanzen aus, die vor allem bei Pferden schwerwiegende bis lebensbedrohliche Vergiftungen hervorrufen können. Dies sind u.a. Zu den giftigen Gehölzen zählen Eiben, Bergahorn, Eichen, Buchsbäume, Tollkirsche, Thuja, Robinie und …

Giftpflanzen auf der Weide erkennen und vernichten Weiterlesen »

Hyalomma-Zecken bevorzugen Pferdeblut

Das Robert Koch-Institut (RKI) warnt Pferdebesitzer:innen vor der Hyalomma-Zecke. Diese ursprünglich aus den Tropen stammende Zeckengattung breitet sich in unseren Breitengraden weiter aus und scheint Pferde als Wirt für ihre Blutmahlzeit zu bevorzugen. Dabei kann sie den Erreger des Krim-Kongo Hämorrhagischen Fiebers sowie des Fleckfiebers auf das Tier übertragen. Mit ihrer Größe von bis zu …

Hyalomma-Zecken bevorzugen Pferdeblut Weiterlesen »

Fellwechsel bei Pferdefütterung berücksichtigen

Der Herbst ist eingezogen und damit steht auch die Zeit des Fellwechsels bei Equiden an. Durch eine gezielte Gabe von Mineralfutter kann die Entwicklung eines widerstandsfähigen Deckhaares und entsprechender Unterwolle gefördert werden. Dabei sollten Pferdebesitzer:innen und Stallbetreiber:innen besonders auf die Zufuhr von Zink, Schwefel, Eisen, Kupfer und Jod achten, da eventuelle Reserven aufgebraucht sind. Zudem …

Fellwechsel bei Pferdefütterung berücksichtigen Weiterlesen »

App hilft Pferdehalter:innen bei Notfällen

Die EQ-AID App unterstützt Pferdehalter:innen in Notfällen. Die App beinhaltet die Punkte Erste Hilfe, Notfälle und Checklisten. Denn eine fundierte Vorbereitung sowie ein gutes Allgemeinwissen rund um die Gesundheitsfürsorge des Pferdes können den Besitzer:innen helfen, in Notfallsituationen richtig zu handeln. Schritt-für-Schritt-Anleitungen für konkrete Erste-Hilfe-Maßnahmen und nützliche Tipps zur weiteren Behandlung – anschaulich illustriert mit Fotos …

App hilft Pferdehalter:innen bei Notfällen Weiterlesen »

Pferdehalter:innen durch neue GOT stark belastet

Seit November 2022 gilt die neue Gebührenordnung für Tierärzte (GOT), die zuletzt im Jahr 1999 umfassend geändert worden war. Auf die Tierhalter:innen sind mit der GOT-Novelle gestiegene Tierarztrechnungen zugekommen. Insbesondere für Pferdehalter:innen sind die Tierarztkosten gestiegen. Wie die Politiker Silvia Breher und Albert Stegemann (CDU) im Rahmen des Parlamentarischen Abends der Deutschen Reiterlichen Vereinigung (FN) erklärten, …

Pferdehalter:innen durch neue GOT stark belastet Weiterlesen »

Mauke

Feuchtigkeit und Schmutz fördern die Entstehung der Equine Pastern Dermatitis, auch als Mauke beim Pferd bezeichnet. Welche Formen der Mauke gibt es, wie kann ich sie behandeln und noch besser – wie vermeiden. Darüber spricht die Pferdetierärztin Dr. med. vet. Verena Zehetner, Dipl. ECEIM, in einem Podcast mit Vetjournal-Redakteurin Lisa Reichenauer.

Deutschland hat erste Bundestierschutzbeauftragte

Die Ampel-Regierung hat eine weitere Vereinbarung des Koalitionsvertrags umgesetzt und Deutschlands erste Bundestierschutzbeauftragte berufen. Es ist Ariane Désirée Kari, Fachtierärztin für Tierschutz und seit 2016 stellvertretende Landestierschutzbeauftragte in Baden-Württemberg. Sie wird das neue Amt am 12. Juni 2023 antreten. Nach der Approbation als Tierärztin im Jahr 2012 qualifizierte sich Kari 2015 im Rahmen einer Weiterbildung …

Deutschland hat erste Bundestierschutzbeauftragte Weiterlesen »

Studie zu Infektionskrankheiten bei Pferden in Österreich

Pferdehalter:innen in Österreich werden gebeten, sich an einer wissenschaftlichen Studie über die verbreitung von Vektor übertragenen Infektionskrankheiten bei Pferden zu beteiligen. Forschende der Vetmeduni Wien bitten Pferdehalterinnen und -halter, Proben von ihrem Pferd sowie einen vollständig ausgefüllten Fragebogen einzusenden und das Forschungsprojekt so zu unterstützen. „Je mehr Daten wir aus ganz Österreich haben, desto besser …

Studie zu Infektionskrankheiten bei Pferden in Österreich Weiterlesen »

Vorsicht Giftpflanzen

Neben steigenden Temperaturen und mehr Sonnenschein bringt der Frühling auch viele Pflanzen zum Blühen und Wachsen. Einige davon sind jedoch potenziell giftig für Tiere, weshalb HundehalterInnen ihre Vierbeiner unbedingt von Narzissen fernhalten sollten, da sie bereits in kleinen Mengen zu starken Vergiftungssymptomen führen können. Auch das Blumenwasser dieser Frühlingsblumen ist giftig, wie die Veterinärmedizinische Universität (Vetmeduni) Wien auf ihrer Internetseite mitteilt. Dies gilt auch für Maiglöckchen und verschiedene Eisenhutarten, die bei Verzehr im schlimmsten Fall sogar zum Tode des Hundes führen können.

Besucheransturm auf Haustiermesse in Wien

Zur Haustiermesse in Wien am ersten Märzwochenende 2023 sind mehr als 15.000 BesucherInnen gekommen. Die Organisatoren zeigten sich zufrieden mit dem Ergebnis: mit 180 Ausstellern war die Marx Halle komplett ausgebucht. Besonders groß war der Besucherandrang bei den vielen Shows sowie den Vorträgen. Auch der erst kurzfristig festgelegte Vortrag “Das Aus für Mops & Co.”, …

Besucheransturm auf Haustiermesse in Wien Weiterlesen »

Warenkorb