www.tierhalter-wissen.de

Neugeboren und schon Waise

Neugeborene Wild- und Zootiere

Rehkitz

Neugeborene von Wild- und Zootieren stellen eine besondere Herausforderung dar, da oft Erfahrungen fehlen und Ernährungsfehler gemacht werden. Die Konsultation eines auf diesem Gebiet spezialisierten Kollegen, z.B. in Zoologischen Gärten oder Wildaufzuchtstationen, wird dringend angeraten um Probleme zu minimieren. Auch Kaninchenwelpen vom ersten Lebenstag aufzuziehen, gelingt selten. Obwohl sie natürlicherweise nur einmal am Tag trinken, ist eine sehr frühe Aufzucht oft nicht erfolgreich. Da die häufigsten Erkrankungsursachen bei mutterloser Aufzucht auf Ernährungsfehler zurückzuführen sind, ist es hier ebenfalls stets empfehlenswert, Expertenrat aus Zoologischen Gärten, der Försterei oder von spezialisierten Tierärzten einzuholen. Es existieren gleichfalls Wildtierauffangstationen, wo man nicht nur einen Rat erhält, sondern Findlinge auch fachgerecht versorgen lassen kann..

Rezepte für Milchersatzpräparate für Wildtiere
(mod. nach Meyer u. Kamphues in: Neugeborenen- und Säuglingskunde der Tiere; Hrsg.: Walser und Bostedt, Enke Verlag 1990)

Spezies Rezept (für einen Liter) Besonderheiten
Kaninchen, Hasen 700 g Kuhmilch
150 g Schlagsahne
50 g Eigelb
50 g Sonnenblumenöl
20 g vit. Mineralfutter (Ca:P 2:1)
2 x täglich 5% der Körpermasse füttern,
starkes Wärmebedürfnis,
ab 10. Tag zusätzlich feste Nahrung
Rehkitz 100 g Kuhmilch
400 g Wasser
130 g Casein
215 g Rahm (30%)
15 g vit. Mineralfutter (20% Ca)
5 x tgl. füttern
Igel (bis 100 g) wie Hundewelpen alle 3 bis 4 Stunden
vor 5. Lebentag kaum Aussichten
Igel-Hotline deutschlandweit
08382-3021 oder 08382- 6023
Pro-Igel e.V.
Fledermäuse Kondensmilch 10% : Wasser
1 : 2
1 Tropfen Multivitamin auf 100 ml
oder Welpen (Hunde-)milchersatz
nach Kälteeinbruch im Frühjahr vor 2. Lebenswoche kaum Aufzuchterfolg
(Taylor, H. 1974)
Elefant ungesätt. essent. Fettsäuren notwendig,
deshalb Milchpräparat aus Humanmedizin mit Kokosöl verwenden,
tägliche Vitaminsubstitution und Eisensubstitution (Anämieprophylaxe)
gehört in erfahrene Hände,
extrem kuhmilchempfindlich,
alle 3 Stunden füttern,
notfalls mit Schlundsonde,
Tageszunahme mind. 500 g
Einhufer (z.B. Zebra) Fohlenmilchaustauscher Kalttränke möglich
Tapir Kondensmilch 10% : Wasser
1 : 1
oder Kälbermilchaustauscher
größere Ruhepausen
(bis 6 Stunden ohne Saugakt)
Nashörner fettarme H-Milch Milch sehr fettarm,
ab 5. Woche Festfutter
Paarhufer (Elche, Antilopen, Hirsche...) Kälbermilchaustauscher
oder Kondensmilch : Wasser
2 : 1
hoher Bedarf in den ersten Wochen
Robben nach Rüedi (1981):
100 g Makrelenfleisch püriert
100 g Wasser
30 g Sonnenblumenöl
50 g Cimilac à laktosefreie Trockenmilch
50 g Rahm
1 Prise Meersalz
Vitaminmischung (bes. A und E)
1 Löffel Ca-D-Pulver
laktosefrei ernähren!
aus der Humanmedizin spezielle Säuglingsnahrung mitnutzen (Fa. Nestlé)
Fleischfresser (Caniden, Katzenartige, Bären...) Hunde- und Katzenmilchaustauscher
oder Kuh- und Trockenmilch mit Eigelb (4 Stk. pro Liter)
laktosearm füttern!
Ausgeprägte Bereitschaft für Mangel an:
Vitamin A, B1, Jod, Fe
Känguruh Humane laktosearme Trockenmilchpräparate (Fa. Nestlé) unbehaarte Beuteljunge:
stündlich 5- 10 ml
Haut einölen
anfangs keine Kuhmilch
(Kataraktbildung, Durchfall)
Primaten Humane Trockenmilchpräparate im 1 bis 2 Stunden-Intervall füttern