www.tierhalter-wissen.de

Weiterempfehlen

Aktuelle Meldungen

Tierschutzbund rät von Kostümen für Hunde ab
20.02.2020
Am heutigen Donnerstag (20.02.2020) beginnt in vielen Städten und Gemeinden der Straßenkarneval. Aus diesem Anlass weist der Deutsche Tierschutzbund Hundehalter darauf hin, ihre Tiere an solchen Tagen besser nicht mit in das karnevalistische Treiben mitzunehmen. „Menschenansammlungen, Lärm und Durcheinander sowie Wurfgeschosse oder herumliegende Glassplitter sind Stress- und Gefahrenquellen für Hunde“, sagt Dr. Katrin Umlauf, Referentin für Heimtiere beim Deutschen Tierschutzbund. Zudem wird an die Hundehalter appelliert, ihren Vierbeiner nicht zu kostümieren. Neben der Einschränkung seiner Bewegungsfreiheit könnte dies seinen Wärmehaushalt
negativ beeinflussen oder durch Wundreibung zu Verletzungen führen. Im schlimmsten Fall kann ein Kostüm oder ein Accessoire das Tier strangulieren. Pferde, die bei Karnevalszügen mitgeführt werden, bergen ein weiteres Risiko: die laute Musik, Tröten oder Gegröle belasten die Tiere oft sehr. Das kann dazu führen, dass die Pferde gerade in engen Gassen sich selbst oder die Feiernden am Straßenrand verletzen. „Pferde mögen in Umzügen Tradition haben, aber aus Rücksicht auf die Tiere und zur Sicherheit der Karnevalisten sollten sie nicht mitlaufen. Alles andere ist fahrlässig und ein unnötiges Risiko für Mensch und Tier“, so Andrea Mihali, Fachreferentin für Pferde beim Deutschen Tierschutzbund.
Weitere Nachrichten