www.tierhalter-wissen.de

Weiterempfehlen

Aktuelle Meldungen

Hasenpest bei Sigmaringen
18.05.2022
Die Tularämie, auch Hasenpest genannt, breitet sich in Deutschland immer mehr aus. Die bakterielle Infektionskrankheit kommt sporadisch bei Hasen, Kaninchen und Nagetieren wie Mäusen, Ratten oder Eichhörnchen vor. Es können sich aber auch Menschen und Haustiere bei direktem Kontakt anstecken, daher sei eine gewisse Vorsicht geboten, wie das Landratsamt Sigmaringen mitteilt. Erst Ende April 2022 wurde der hochansteckende Erreger bei einem tot aufgefundenen Feldhasen nachgewiesen. Da eine
Ansteckungsgefahr auch von infizierten Kadavern ausgehen kann, sollten Spaziergänger tote Fundtiere auf keinen Fall anfassen und Hunde fernhalten. Das Landratsamt appelliert besonders an Jäger, die nötigen Hygienemaßnahmen wie das Tragen von Schutzhandschuhen bzw. -masken beim Aufnehmen der Tiere zu beachten. In sehr seltenen Fällen kann es beim Menschen zu schweren Infektionen kommen, da es sich bei dem Erreger Francisella (F.) tularensis um einen Zoonose-Erreger handelt.
Weitere Nachrichten